Sonntag, 18. Mai 2014

Maiglöckchenblätter- Färbung

Heute will ich es endlich nachholen und euch die Färbung mit Maiglöckchenblättern zeigen:

Vorgebeizt mit 15% Alaun, gefärbt mit 400% Maiglöckchenblättern nach dem Rezept 1 aus "Naturfarben auf Wolle und Seide" von D. Fischer.

Der erste Zug links ist etwas heller als der 2. Zug, der noch eine Nacht zusammen mit den Blättern im Farbbad verbringen durfte.

Viele Grüße!

Katja

Montag, 12. Mai 2014

Anfrage zur Organisation der Blaufärber

Liebe Blaufärberinnen,

Gibt es jetzt eine endgültige Entscheidung, wie viele wir sein werden? In der Liste stehen noch vier Färbepflanzen und Färberinnen, nach aktuellem Stand scheinen wir aber zu fünft zu sein.
Kann ich dann davon ausgehen, dass wir insgesamt 500g naturweiße dünne Finkhofwolle in zwei Zügen färben, also 5x50g 1. und 5x50g 2. Zug ?
Wer ist unser Gruppenorganisator, zu dem man zum Schluss die Wolle schicken sollte?

Hier noch ein paar sehr hilfreiche Quellen zum Thema Indigo

123 Küpe = Kalk- Fruktose(bzw Birnen Datteln etc.)-Küpe nach Michel Garcia
Maiwa Handprints Ltd. unter www.maiwa.com s.u. Organic Vat
Kalk-Eisen-Küpe für Zellulosefasern ebenfalls unter www.maiwa.com
Man erhält hier im Netz kostenfrei ein sechsseitiges gut erklärtes Minifärbebuch zum Thema Indigoküpen ohne giftige chemische Zusätze.

Färben mit Indigokristallen (Instant Indigo) nach John Marshall
http://johnmarshall.to/I-InstantIndigo.htm

Färben mit Indigopaste = Sächsisch Blau Färben
Ausführlich beschrieben in den Büchern von  U. Kircher, G. Feddersen-Fieler und im Schweppe
Die ersten beiden Bücher kann man mit ein wenig Glück und Geduld seeeehr günstig antiquarisch schießen, den Schweppe bekommt man auch nur antiquarisch aber niemals günstig. Das Buch ist aber in jedem Fall seinen Preis (~ 50-60 €)wert.
Wer sich keines von den drei Büchern anschaffen aber diese total unkomplizierte Technik trotzdem einmal ausprobieren möchte, der kann mich kontaktieren (über Anne?). Ich "erkläre" euch dann in einer Mail, wie ich das gemacht habe;)

Hefe Fermentationsküpe
im Buch von D. Fischer

Historische Urinküpe (versucht das nur nicht, ihr verliert sämtliche Sozialkontakte!)
in den Büchern von G. Feddersen-Fieler und von D. Fischer

Klassische Hydrosufit Küpe
Unzählige kostenfreie Quellen im Netz  mit kleinen Abweichungen, funktionieren aber alle mehr oder weniger gut. Eine Variante mit Haushaltsentfärber (enthält Hydrosulfit) findet ihr auf dieser Seite bei den Färbeberichten vom letzten Jahr.

Viel Spaß beim Stöbern   Saskia

Donnerstag, 1. Mai 2014

Schurwolle zum Färben

Hallo ihr Lieben

Ich habe zur Zeit leider einige Probleme mit Blogger, die ich hoffenlich bald in den Griff bekomme. Ich kann einfach keine Kommentare mehr schreiben und euch so antworten.

Da ich eine email bekam, wo drin stand, dass es nicht ersichtlich sein, welches Garn wir nun beeim Finkhof bestellen wollen, oder welches ihr bestellt habt, wäre es schön, wenn ihr einfach mal kurz Rückmeldung geben könntet, wer wovon 1 kg gekauft hat.

Liebe Grüße
Anne